Montag, 4. Juli 2011

Jetzt Löschen oder wie?

Irgendwann im vergangenen Jahr gab es ja auch die Diskussion, dass doch ein "Notrufknopf fürs Internet" erschaffen werden solle, über den fragwürdige Inhalte (konkret: Kinderpornos) gemeldet werden sollen. Nun, und eben bin ich auf eine Website aufmerksam gemacht worden, die möglicher Weise genau dieses liefert: jetzt-loeschen.de.

Auf dieser Seite wird ein Browser-Addon angeboten, dass einen solchen Meldeknopf zur Verfügung stellt. Laut dem Impressum handelt es sich hierbei um eine Einrichtung vom Niedersächsischen Ministerium für Inneres, Sport und Integration – das ist das Ministerium von unser aller Freund Uwe Schünemann.

Das so ein Angebot ob der dabei doch dringend erforderlichen Vertraulichkeit (immerhin hat sich der Melder theoretisch bereits strafbar gemacht!) nicht auf einer Domain des Landes liegt, ist nun seltsam genug. Darüber, ob und wie das ganze ausgewertet wird, ist dann auch nichts zu erlesen und die einzige Verbindung zu einer staatlichen Einrichtung ist eben diese Aussage im Impressum. Sehr viel Vertrauen schafft das jetzt nicht…

Da man jetzt aber nicht alles mies reden will, haben wir noch etwas Vertrauen übrig. Ungefähr solange, bis die Website dann einmal per HTTPS abgerufen werden soll. Da grinst einen nun eine Meldung über ein nicht so recht tolles Zertifikat an. Dieses Zertifikat ist seit 4. April 2011 abgelaufen (was gerade einmal einen Monat nach Beginn dieser Aktion war) und vor allem auf eine Domain "service.schmieder.eu" läuft. Schmieder? Ja, der Name taucht im Impressum auch auf, als "Verantwortlich für die Homepage". Selbiger scheint hier allerdings eher der Alleinveranstalter zu sein.

Und genau an der Stelle ist es bei MIR dann mit dem Vertrauen vorbei. Diese Seite liefert keinen auch nur brauchbaren Indiz, dass sie in irgendeinem Zusammenhang mit dem besagten Ministerium steht oder dass es sich bei diesem Browseraddon überhaupt um eine Software handelt, die dem besagten Zweck dient. Ohne hier irgendjemandem irgendetwas zu unterstellen, aber wo genau ist hier ein Nachweis, dass dies kein Bookmarksammler für Pädophile ist? Oder Malware? Oder einfach nur ein Fake?

Ein komplettes Rätsel ist mir auch noch, wie diese Anfragen ausgewertet werden – ich gehe sehr stark davon aus, dass diese in bei weitem überragender Zahl falsch bis schlichtweg unsinnig sind (Testklicks und was nicht alles). Das Addon selbst weigere ich mich übrigens solange zu testen, bis nicht halbwegs glaubhaft zu erkennen ist, dass wirklich eine seriöse Stelle hinter diesem Angebot steckt.

Keine Kommentare: