Freitag, 12. November 2010

Hybridautos

Ich will an dieser Stelle einmal versuchen, eine kleine Liste von in Deutschland erhältlichen Hybridautos zusammen zu stellen – es gibt da nämlich inzwischen einiges; auffallend oft von japanischen Herstellern…

Kleinwagen
Bei Kleinwagen zählt derzeit vor allem der Preis und die Fahrzeuge sind auch so schon sehr sparsam. Entsprechend gibt es bisher hier noch keine Hybridmodelle, eine Version des Honda Jazz ist aber für 2011 geplant. Einen Verbrauch hat man noch nicht verraten.

Kompaktklasse
In keiner Fahrzeugklasse sind die Stückzahlen so groß. Entsprechend groß ist das Angebot an konventionellen und nicht ganz so konventionellen Hybridfahrzeugen.
  • Der Klischee-Hybrid schlechthin ist der Toyota Prius (3,9l). Ob der Wagen mit seinem ungewöhnlichen Buckelheck nun in die Kompakt- oder in die Mittelklasse gehört, streiten sich die Geister gerne; auf jeden Fall ist er mit 4,45m irgendwo dazwischen.
  • Sehr ähnlich konzipiert, aber in der Länge "typisch Kompaktklasse" ist der Honda Insight (5l)
  • Ganz klassische Kompaktklasse ist der Toyota Auris (3,8l). Zum Jahreswechsel kommt zudem der Lexus CT (ebenfalls 3,8l).
  • Ein Sportcoupé gibt's auch noch, den Honda CR-Z (5,0l).
  • Ebenfalls in diese Klasse gehört der Chevrolet Volt bzw. der Opel Ampera, die als serielle Hybride ausgelegt sind (4,5l).
Mittelklasse
Fast erschreckend klein ist die Auswahl in der Mittelklasse. Als Luxusfahrzug sind diese Autos zu klein und für die "Vertreterkarre" ist ein Hybrid anscheinend zu teuer… Immerhin ist ein Hybrid des Peugeot 508 für 2011 geplant (3,8l), übrigens ein (erster) Diesel-Hybrid.

größere Limousinen
Weiter oben gibt es dann wieder ein paar mehr Hybridmodelle.
  • Da wäre die Mercedes-Benz S-Klasse, wobei das ganze hier eher ein schlechter Scherz war und inzwischen ein sparsamerer (!) normaler Benziner existiert. Vom BMW 7er soll "irgendwann" ein Hybrid mit der gleichen Technik kommen (das ganze haben beide Hersteller gemeinsam entwickelt), ob der noch kommt, wage ich aber so langsam zu bezweifeln.
  • Bissl ernsthafter geht Lexus die Sache an, auch wenn beide Modelle innerhalb ihrer Klasse eher zu den stärkeren Modellen gehören und so von schwächer motorisierten Non-Hybrid-Modellen teilweise geschlagen werden. Hier gibt es den GS mit 7,7l und den LS mit 9,3l Verbrauch.
  • Der Infiniti M wird ab Anfang 2011 ebenfalls als Hybrid verfügbar sein. Ausgerufen sind 7,3L.
  • Und auch der Erfinder des Hybrid-Antriebes holt ihn nach fast 30 Jahren nun endlich aus der Schublade; der Audi A6 bekommt Mitte 2011 einen Hybrid mit 6,2L. Die Technik ist dabei identisch zum Audi Q5 (siehe weiter unten).
Van
Eine Van-Version des Toyota Prius, genannt "Prius Alpha" ist für irgendwann 2011 geplant. Näheres ist hier aber noch offen.

SUV
Bei einem SUV mit seinem hohen Gewicht ist ein Hybridantrieb besonders von Vorteil und zudem ob des oft gewaltigen Verbrauchs auch umso notwendiger. Trotzdem ist das Angebot eher begrenzt.
  • Porsche Cayenne und VW Touareg teilen sich hier die technische Basis (8,2l).
  • Ähnliche Abmessungen hat der Lexus RX; der Verbrauch ist aber wesentlich niedriger (6,3l).
  • Eine Nummer kleiner wird bald ein Hybrid vom Audi Q5 kommen. Um die 6l Normverbrauch sind hier angekündigt.
Neben den hier genannten gibt es noch eine schier endlose Liste von Fahrzeugen, zu denen es heißt, dass da "irgendwann" eine Hybrid-Version von erscheinen soll oder gar schon als Studie existiert. Gerade bei deutschen Herstellern kommt ungefähr auf 10 Studien ein begrenzt interessantes Serienfahrzeug. Von den beiden großen japanischen Herstellern (Toyota/Lexus und Honda) gibt es dagegen praktisch jedes Modell auch oder sogar nur als Hybrid.

Keine Kommentare: