Mittwoch, 28. Juli 2010

Netzteil-Gruselkabinett

Das Netzteil hatte einen ganzen
Hausbrand zu verantworten…
Das billige PC-Netzteile nicht sonderlich effizient sind, ist ja nichts neues - heute hab ich aber mal was neues für euch: Das Gruselkabinett der Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Fangen wir harmlos an mit diesem Casecom 400W. 400W? Naja, nach 150W hat der Tester von weiteren Tests abgesehen – Explosionsgefahr. Das Netzteil besitzt nämlich weder Kurzschluss- noch Überlastungsschutz und die Funkentstörung verdient ihren Namen nicht.

Eine Nummer größer gibt es den Spass genauso: Dieses "1050W" der Marke "Diablotek" hat eine wahrhaft diabolische Qualität. Bei 200W kann man die Spannungsversorgung noch als stabil betrachten; bis immerhin 600W gibt es überhaupt eine, danach schlägt die immerhin vorhandene Sicherung zu, indem sie sich in ihre Bestandteile auflöst. Auch der Wirkungsgrad gehört zumindest am Anfang noch zum besseren – immerhin fällt er "erst" ab 400W unter die 80%-Marke.

Wer jetzt dem irrigen Gedanken nachhängt, dass solche Ausfälle die Ausnahme sind, die gleiche Seite hat eine ganze Armee solcher Bruchpiloten getestet. Die guten davon schaffen die halbe Nennleistung; die schlechten geben dagegen schon auf, bevor eine erste Messung möglich ist… Wenn es was zu messen gab, sind das übrigens meist Spannungen die nur ungefähr getroffen werden und Wirkungsgrade zwischen 60 und 70%.

Und so sieht so ein Ausfall dann aus. Ist deine Tapete eigentlich feuerfest?

Keine Kommentare: