Freitag, 14. August 2009

Die Schule, die sich selbst abschafft

Das die Hauptschulen in Deutschland ein Problem haben, ist nicht neu. Die Schüler sind unmotiviert und ihr Abschluss eigentlich wertlos. Doch liegt das an der Verblödung der Gesellschaft? Nein. Im Gegenteil!

Die Wahl einer Schulform wird von zwei Faktoren beeinflusst. Die Leistungen in der Grundschule, aus deinen eine "Intelligenz" abgeleitet wird (imho ist es eher der Umfang der Förderung durch Freunde und Verwandte und der in Schulnoten pressbare Wert der Interessen) und aus dem Nutzen, den der Abschluss später hat.

Nach dem Krieg war diesbezüglich die Frage einfach: Ein Hauptschüler konnte wesentlich früher anfangen Geld zu verdienen, welches die Familie brauchte. Einen Job fand jeder, denn die wichtigste Arbeit war lange lange Zeit der Wiederaufbau, also rein körperliche Arbeit. Eigenverantwortung und Kreativität waren für wie weit meisten Berufe bedeutungslos.

Doch dies wandelte sich. Die klassischen Arbeiterberufe gibt es heute kaum noch, was früher zig Leute am Fließband erledigten, macht heute eine Maschine - oder die Produktion wurde nach China verlagert. Die Berufe, die hierzulande noch gefragt sind, haben als Anforderungen eigentlich immer Kenntnisse in mindestens einer Fremdsprache, eigenverantwortliche Arbeit, Lebenslanges Lernen, Teamarbeit, gewisse IT-Kenntnisse und zumindest etwas Kreativität. Anderswo kommt schnell noch die Medienkritik hinzu. Nichts davon kann die Hauptschule bieten, mehr als genug (vor allem die Teamarbeit!) erfüllt selbst das Gymnasium nur sehr begrenzt.

Aus diesem Grunde denke ich, ein Hauptschul-Anteil von maximal 10-20% wäre erstrebenswert. Das ist dann auch der Anteil, der einen vernünftig bezahlten Beruf - bekommt. Wobei sich bei Berufen wie "Handlanger aufm Bau" oder "Friseur" das "vernünftig bezahlt" nicht selten auch schon in Grenzen hält...

Andersrum ist die Tatsache, dass es noch Hauptschulen gibt, übrigens auch ein Beleg dafür, dass die Eltern nicht immer wissen, was "das beste für die Kinder ist".

Keine Kommentare: